Die Kita „Pfützenhüpfer“ sagt Hallo!

Am 16. August öffnet unsere neue Kindertageseinrichtung in Ascheberg die Türen für die Kinder. Es sind noch Plätze frei.

In den Pavillons an der Profilschule in Ascheberg hat die neue Kita am 02. August den Betrieb aufgenommen. Ab dem 16. August werden dort 28 Jungen und Mädchen betreut. Es können noch weitere Kinder angemeldet werden.
In unserer neuen Kita „Pfützenhüpfer“ werden Kinder in dem Gruppentyp I, im Alter von 2 bis 6 Jahren, und im Gruppentyp II, im Alter bis 3 Jahren betreut.


Der Umzug in den Neubau an der Herbernerstraße in Ascheberg ist für 2022 geplant und dort werden zwei weitere Gruppen entstehen, sodass die Kinder in vier Gruppen betreut werden. Zudem arbeitet die Einrichtung nach dem teiloffenen Konzept.  Das Kita Team besteht aus sechs pädagogischen Fachkräften. Ergänzt wird das Team durch eine Hauswirtschaftskraft.  
Die Einrichtung hat von 7 bis 16.30 Uhr geöffnet, sodass die Kinder ausreichend Zeit haben, auf Entdeckungstour zu gehen und die Einrichtung und die Natur zu erforschen und zu spielen.

Die Kita „Pfützenhüpfer“ sieht sich als ein „Forscher- und Entdeckerhaus im naturnahen Kontext“. „Draußen-Zeit wird bei uns besonders großgeschrieben, denn sie ist die Zeit für neue Erlebnisse und Abenteuer.  Wir legen großen Wert darauf, dass die Kinder die Natur mit allen Sinnen wahrnehmen, Neues ausprobieren und gleichzeitig über sich hinauswachsen. Draußen sein bedeutet stark sein, gesund sein, relaxt sein, schlau sein, kreativ sein, dreckig sein!
Bis wir in den Neubau ziehen können, freuen wir uns darauf, gemeinsam mit den Kindern zu forschen, zu entdecken, zu lernen und viele schöne Stunden zu verbringen “, sagt Nadine Schieritz, die Kita Leiterin.
 
Bis bald und viele Grüße von den „Pfützenhüpfern“ :)


Kita „Pfützenhüpfer“, Nordkirchenerstraße 8a, 59387 Ascheberg. Tel.: 0157 80 59 37 61
Standortleitung: Nadine Schieritz

Klein sein – ein Gedicht!
 
Klein sein heißt Knie wund, klein sein heißt Sand im Mund.
Klein sein heißt Wasser spritzen, klein sein heißt barfuß flitzen.
Klein sein heißt Blumen pflücken, klein sein heißt Gras am Rücken.
Klein sein heißt insgeheim der Erde näher sein.
 
Autor: Manfred Sestendrup, "Gedichte für die Welthungerhilfe"