#

Besuchskontakte in Zeiten von Corona

Liebe Angehörige, liebe Kinder, liebe Mitarbeitenden,

die Jugendhilfe Werne schließt sich dem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen zu Besuchseinschränkungen in Pflegeeinrichtungen an.
Besuche sind nach Möglichkeit zu vermeiden.
Falls Ausnahmen nötig sind: 1 Besuch pro Kind/Jugendlicher maximal 1 Stunde, nicht in den Häusern der Gruppen.
Ich kann also auch nur an Sie und Euch appellieren, lieber häufiger zu telefonieren, zu skypen oder über einen Video-Messenger zu kommunizieren. Dies analog zu den von der Landesregierung angeordneten Maßnahmen, erstmal bis Ende April.
Sie schützen damit Ihr Kind, sich und andere Menschen in Ihrem Umfeld. Hier gilt es die Gefahr einer schwerwiegenden Erkrankung gegen den berechtigten Wunsch, sein Kind zu sehen, abzuwägen. Wir bitten um Verständnis und schließen uns den Worten des Bundespräsidenten an: „Heute Abstand voneinander halten, damit wir uns morgen wieder umarmen können.“

Vielen Dank,
ppa Th. Kißmann, Leiter erzieherische Hilfen

 

× schließen

Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus

Liebe BesucherInnen des Bunten Hauses und anderen Einrichtungen der Jugendhilfe Werne,

aufgrund der aktuellen weltweiten Gesundheitslage ergreifen auch wir Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus.

Im Wesentlichen ist die Anzahl sozialer Kontakte zu reduzieren, um die dynamische Verbreitung zu verlangsamen.
Unsere vorläufigen Maßnahmen mit der Bitte um Beachtung und Ihr Verständnis für eventuelle Verzögerungen sind:

Wir bitten Sie, selbst genau zu überlegen, ob ein Besuch in unserer Einrichtung von Notwendigkeit ist.
Sollte dies der Fall sein, sind wir Ihnen gern weiterhin behilflich.

Alle wichtige Informationen finden Sie hier: Jugendhilfe Werne Coronavirus Info!

Freundliche Grüße
Jugendhilfe Werne

× schließen

Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus